Die Sommer-Bergbahnen im Kaunertal

 

 Mit den Bahnen im Kaunertal „erfahren“ Sie die Tiroler Berge bis hinauf auf 3.113 Meter!

 

Bereit für Ihre Fahrt ins Bergglück? Dann nichts wie los! Die Sommer-Bergbahnen der Naturpark- und Gletscherregion sind sichere Transportmittel. Und sie bieten außerdem beeindruckende Panoramablicke auf die umliegenden Ötztaler Alpen. 

Wann und zu welchen Preisen die Karlesjochbahn am Kaunertaler Gletscher und die Bergbahnen Fendels fahren? Der folgende Überblick gibt die Antwort. Vielleicht geht es auch für Sie schon bald hoch hinaus im Tal der Bergsteiger! Neu -schweben Sie über den Gletscher mit der neuen Falginjochbahn auf 3.113 m Seehöhe.

Die Karlesjochbahn & Falginjochbahn am Kaunertaler Gletscher

 

HOCH HINAUS BIS AUF ÜBER 3.113 M SEEHÖHE

Bei einer Fahrt mit der Karlesjochbahn (3.108 m) oder der Falginjochbahn auf 3.113 m schwebt man regelrecht über die Gletscherwelt. Von der behindertengerechten Aussichtsplattform am Karlesjoch haben Besucher ein fulminantes Dreiländer-Bergpanorama.

Bis zu den Talstationen der Bahnen auf 2.750 Metern Seehöhe gelangt man bequem auf der Kaunertaler Gletscherstraße. Cool bleiben heißt es dort, wenn man mitten im Sommer nur 300 Meter vom Gletscherrestaurant entfernt geradewegs ins ewige Eis geführt wird. Die begehbare Gletscherspalte ist ein Muss in jedem Urlaub!

Ebenso die Fahrt bis zur Bergstation: Die dortige Aussichtsplattform bietet den spektakulärsten Dreiländerblick der Alpen, u. a. mit Weißseespitze (3.518 m - A) und Weißkugel (3.712 m - A), Ortler (I) und der Bernina Gruppe (CH).

Weitere Highlights: das Gletschertor, die Zunge des Gepatschferners oder die Seeles-Seen (ideal für Familien!). 

 

SOMMERBERG FENDELS

Das kleine Bergdorf Fendels liegt malerisch auf einem Hochplateau am Eingang des Kaunertales auf 1.356 Meter Seehöhe. Sie erreichen Fendels entweder über eine gut ausgebaute Straße oder bequem mit der Gondelbahn von Ried im Oberinntal. Direkt im Ort befindet sich die Talstation der Vierer-Sesselbahn, die zum Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderwege und Bergtouren führt. Viele Wege und breite Pfade sind sogar kinderwagentauglich.

 

Ein guter Tipp – weil ebenfalls für Kinderwägen befahrbar – ist der Tierlehrpfad in Fendels von der Sattelklause zur Fendler Alm: Auf übersichtlichen Tafeln erfährt man viel über die heimische Tierwelt.

Ebenfalls empfehlenswert: Der Wanderweg über die Fendler Alm (bewirtschaftet) zur Anton-Renk-Hütte. Von hier geht es weiter zur Stalanzer Alm (bewirtschaftet). Dazwischen wartet das Naturschauspiel des 160 m hohen Wasserfalls Fallender Bach. Die gesamte Wanderung dauert 3 bis 4 Stunden.

 

Oder Sie genießen die Sonne auf der Sonnenterrasse des Bergrestaurants Sattelklause (bewirtschaftet und tägl. geöffnet). Der Nachwuchs vergnügt sich inzwischen am direkt davor  liegenden Abenteuerwald Sattelboden mit Abenteuer Baumhaus, Trampolin, Schaukeln, Rutschen, Wasserpark, Erlebnisrundwanderung und Kneippanlage. Neu ab Sommer 2020 - wer die Natur auf Schritt und Tritt spüren möchte, tut dies auf einem Barfuß- Waldbadeweg.

 

Ein weiteres Highlight am Sommerberg ist der Wildbachtrail. Dieser Biketrail führt von Fendels "downhill" zur Talstation der Seilbahn Ried-Fendels. Bequem geht`s wieder nach oben mit der Gondelbahn. Action und Spaß sind hier vorprogrammiert.